Taxi Flughafen München

Im Taxi

 

Viele Geschichten drehen sich um die Fahrt mit dem Taxi Flughafen München und täglich werden es mehr. Allein 12 Blogs zum Thema listet Sasha Bors, Berliner Taxifahrer, auf und hat natürlich auch selbst einiges zu berichten. Prominente Fahrgäste, jugendliche, betrunkene und vor allem viele interessante hat er in seinem elfenbeinfarbenen Gefährt schon mitgenommen. Herausgekommen sind Geschichten, die eine bunte Palette des Lebens abbilden, von den Zehlendorfer Kiddies, die so sympathisch um jeden Cent kämpfen, vom Münchner Verkehr, der wahrlich täglich absurde Pointen liefert und von Fahrgästen, die nicht mehr ihre eigene Adresse angeben können.

Taxidienste in der Stadt München

Hervorzuheben sind sie Dienstleistungen und der Service des Teams von Flughafentransfer München welche dem Kunden, bzw. dem Fahrgast neben Komfort, Sicherheit und Professionalität auch noch freundliche Taxifahrer als Chauffeur stellen.

Im  FlughafennTaxi trifft man sie schließlich fast alle an – kein Wunder, ist doch die Airport Taxifahrt in Deutschland nicht nur kundenfreundlich geregelt bezüglich Preis und Komfort, auch die etwa 50.000 deutschlandweit zugelassenen Taxen machen deutlich, dass diese schnelle Art der Beförderung weiterhin sehr beliebt ist. Geregelt ist dabei so einiges. 

Der Taxischein

Ein Taxischein ist Minimalbedingung, um sich hinter das Steuer einer Taxilimousine setzen zu dürfen. Neu ist jedoch:

  • Chauffeurdienst
  • Airport Transfer
  • Airport Taxi Munich
  • Taxifahrdienst
  • Kuriertaxi Großraum München
  • Flughafen Transfer

Dieser wiederum setzt natürlich einen „normalen“ Führerschein voraus, denn ohne den ist der „Führerschein zur Fahrgastbeförderung", kurz FzF-Schein oder auch P-Schein, natürlich nicht zu haben. Folgende Flughafen Auflagen sind noch damit verbunden: Unter 21 Jahren wird grundsätzlich niemand als Taxifahrer zugelassen und den Führerschein muss man auch schon 2 Jahre sein eigen nennen. Vorstrafen, laufende Strafverfahren oder ein Eintrag im Verkehrszentralregister München Flughafen können ebenfalls Hinderungsgründe sein. Körperlich wird vorausgesetzt, dass der / die Fahrer/in keine schwerwiegenden Einschränkungen hat, denn neben der reinen Fahrt ist ja auch das Ein- und Ausladen des Gepäcks zum Flugzeug am Flughafen München Teil des Services. Geprüft wird die gesundheitliche Eignung anhand einer psycho-physiologischen Funktionsleistungsüberprüfung.

 

Darüber hinaus muss ein werdender Taxifahrer auch ortskundig sein, was ebenfalls durch das Bestehen einer mündlichen sowie einer schriftlichen Prüfung abgefragt wird. Erfüllt man all diese Voraussetzungen, kann sie kommen, die München Taxi Flughafen.